Psychotherapie

Zeit zum Gesundwerden. Zeit nur für Sie. Individuell angepasst erhalten Sie bei uns durch unsere Experten genau die Unterstützung, die auf Sie und Ihre aktuellen Bedürfnisse passt. Dafür erstellen wir aus Einzel- und Gruppenangeboten, Körper-, Kunst- und Gesprächstherapie oder vertiefenden Seminaren Ihren persönlichen Behandlungsplan. Ganz so, wie es für Sie und Ihre Situation am besten ist.

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie hat viele Gesichter. Es gibt Einzel- und Gruppentherapie oder als eigene Richtung die Paartherapie. Mal wird gesprochen, mal geschwiegen, es wird erpobt, geübt und vertieft. Immer aber geht es dabei um psychische oder psychosomatische Leidenszustände oder Krankheiten. Um so genannte seelische Probleme.

Therapeut und Patient gehen den Problemen gemeinsam auf den Grund, decken sie auf und bearbeiten sie gemeinsam im geschützten Rahmen der Blomenburg. Wir beleuchten dabei die aktuelle Lebenssituation, die persönliche Geschichte und die Merkmale, die Sie als Menschen ausmachen.

Unsere Patienten lernen, sich und ihre Bedürfnisse wieder bewusst wahrzunehmen und im Rahmen der sogenannten Selbstfürsorge Verantwortung für das eigene Tun und Sein zu übernehmen – auch wenn das vielleicht zunächst Angst macht. Wir gehen diese Schritte gemeinsam. So können wir auch prägende Lebenserfahrungen identifizieren und Verletzungen, Kränkungen oder auch Traumatisierungen behutsam thematisieren und integrieren.

Dabei legen wir großen Wert darauf, an Ihre Ressourcen anzuknüpfen: alte zu stärken und sicherlich neue zu entdecken. Sie sind Ihre Basis – gemeinsam bauen wir darauf auf.

Einzelpsychotherapie

In der Einzelpsychotherapie geht es nur um Sie. Zusammen mit dem Therapeuten bearbeiten Sie auf Basis des jeweiligen Behandlungsverfahrens die Ihrem Beschwerdebild zugrundeliegenden Themen.

Eine Therapiestunde dauert 50 Minuten und findet fünf- bis siebenmal in der Woche statt. Die Entscheidung über das sogenannte Behandlungsverfahren (Verhaltenstherapie oder tiefenpsychologisch fundierte Therapie) findet im Rahmen des Kennenlernens und der Vorgespräche statt.

Gruppenpsychotherapie

In der Gruppe treffen Sie auf Patienten, die ähnliche Themen haben wie Sie: Sie spüren, dass Sie mit Ihren Problemen nicht allein sind. Sie können sich unter fachlicher Leitung austauschen, voneinander lernen oder auch das eigene Selbstbild, Ihre Einstellungen und eigenen Meinungen kritisch hinterfragen und überprüfen.

Jeder Einzelne erlebt sich im Spiegel der Gruppe noch einmal aus einer anderen und meist neuen Perspektive. Automatisch nimmt man bekannte Rollen wieder ein (der Aktive, der Helfer, der Schlichter, der Ängstliche …), sodass problematische Beziehungsgestaltungen unmittelbar erfahrbar werden. Mit Unterstützung des Therapeuten und der Gruppe können Sie altbekannte Rollen und Muster verlassen und im geschützten Raum neue Verhaltensweisen ausprobieren, erlernen und üben und diese unmittelbar für die Bewältigung aktueller Probleme nutzen.

Was immer gesprochen, gedacht und getan wird: es bleibt im Rahmen der Gruppe. Denn auch und gerade im Rahmen der Gruppenarbeit ist der vertrauliche Umgang mit den Daten und Beiträgen der Teilnehmer ein wichtiger Bestandteil der Zusammenarbeit.

Die Gruppengröße richtet sich nach den zugrundeliegenden Themen und liegt in der Regel bei fünf bis zehn Teilnehmern. Eine Gruppentherapiesitzung dauert 75-100 Minuten.

Wir bieten folgende Gruppentherapie-Verfahren an:

  • Verhaltenstherapeutische Gruppen
  • Psychodynamisch-interaktionelle Gruppen

Informationsvermittelnde Seminare

Im Rahmen von Kurzvorträgen erfahren Sie mehr über verschiedene Krankheitsbilder und deren Behandlungsmöglichkeiten, aber auch Grundlegendes über eine gesunde Lebensweise und Möglichkeiten, seelische Krisen zu meistern. Im Anschluss an die Seminare können Sie Fragen stellen und diskutieren. Selbstverständlich haben wir das Wichtigste in Handouts für Sie zusammengefasst.

Unsere Seminare beziehen sich auf folgende Themen:

  • Depressionsgruppe
  • Stressbewältigung
  • Schlafhygiene
  • Gesunde Ernährung
  • Sport & Bewegung
  • Schemata- prägende Lern- und Beziehungserfahrungen
  • Achtsamkeit

Diese Behandlungsverfahren bieten wir an:

Verhaltenstherapie

Bei der Verhaltenstherapie steht die „Hilfe zur Selbsthilfe im Hier und Jetzt“ im Mittelpunkt. Sie setzt sehr konkret an Ihrer aktuellen Symptomatik an.

Zunächst erarbeiten wir gemeinsam ein Erklärungsmodell, das sogenannte Störungsmodell, über das wir die Ursachen und die Entstehungsgeschichte Ihrer aktuellen psychischen und körperlichen Beschwerden verstehen und damit auch hinderliche Verhaltens-, Gefühls- und Denkmuster.

Aus diesem Modell werden die individuellen Therapieziele und der auf Sie zugeschnittene Behandlungsplan entwickelt. Letztendlich lernen Sie mit Hilfe unserer transparenten und lösungsorientierten Techniken und modernen Therapiemethoden, schwierige Situationen künftig besser und selbstständig zu bewältigen.

Unsere Methoden

In der Blomenburg nutzen wir folgende Methoden:

  • Schematherapie nach Jeffrey Young
  • Akzeptanz- und Commitment-Therapie nach Steven Hayes
  • Compassion Focused Therapy nach Paul Gilbert
  • Metakognitive Therapie nach Adrian Wells
  • Elemente aus der Dialektisch-Behavioralen Therapie nach Marsha Linehan

Tiefenpsychologische Psychotherapie

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie beschäftigt sich mit dem unbewussten Erleben und Verhalten eines Menschen. Sie hat das Ziel, innerseelische und meist nicht bewusste Konflikte (z.B. widersprüchliche Wünsche, Werte oder Motive), die sich im Laufe des Lebens entwickelt haben und nun Ursache für psychische Beschwerden sind, aufzuspüren und zu verstehen. In gemeinsamen Gesprächen lösen wir diese Knoten auf und schaffen Entlastung.